Projektmappe [0]
+ Projektmappe

Feuerwehrhaus Satteins

Die Situation ist geprägt durch die leichte Hanglage sowie die Position des Grundstücks an einer Straßengabelung. Der Mühlebach bildet straßenbegleitend den südseitigen Abschluss des Grundstücks. Sämtliche Hauptfunktionen der Feuerwehr sind in einem zweigeschossigen Baukörper zusammengefasst. Die Fahrzeughalle im Erdgeschoss übernimmt das bestehende Platzniveau entlang der Mühlebachstraße. Kommandozentrale und Bereitschaftsraum sind gegenüber der Fahrzeughalle erhöht und werden unter Ausnützung des Geländeverlaufes stirnseitig behindertengerecht erschlossen. Der Haupteingang ist gleichzeitig auch Alarmzugang und führt direkt in die Umkleidezone. Die erforderlichen Nebenräume befinden sich unterirdisch auf gleichem Niveau wie die Fahrzeughalle im nördlichen Bereich des Grundstücks. Die niveaugleiche Anordnung aller Einsatzfunktionen sowie die klare und kurze Wegführung gewährleisten einen optimalen Funktionsablauf im Alarmfall. Das Nord-Süd-orientierte Obergeschoss gliedert sich in Haupt- und Nebenraumzone und beinhaltet sämtliche Funktionen für Schulung und Verwaltung. Der Schlauchturm bildet den räumlichen Abschluss der neuen Platzsituation und übernimmt die Thematik der Gebäudepositionierung nahe dem Bach entlang der Mühlegasse. Das offene Bett des Mühlebaches wird bis zur Wegeinmündung weitergeführt. Ein durchgehender befahrbarer Stahlrost ermöglicht die Zufahrt im gesamten Vorplatzbereich.

Team Entwurf: Andreas Cukrowicz, Anton Nachbaur-Sturm
Auftraggeber: Gemeinde Satteins
Wettbewerb 2002 2.Preis