Projektmappe [0]
+ Projektmappe

Gemeindesaal und Kirchgemeindezentrum Flawil

Der neue Gemeindesaal mit Kirchenzentrum orientiert sich an der bestehenden Bebauungsstruktur und wird als eigenständiger Baukörper südöstlich versetzt zur bestehenden Kirche mit parkartiger Umgebung situiert. Die Längenabmessung von Kirche und Neubau sind identisch, durch die Positionierung entstehen qualitätsvolle außenräumliche Situationen. Die Funktionen von Gemeindesaal und Kirchenzentrum werden in einem kompakten zweigeschossigen Baukörper zusammengefasst. Das Volumen wird in Grundriss und Schnitt durch klare geometrische Strukturen gegliedert, die an den Fassaden ablesbar sind. Die klare Gebäudestruktur dient der übersichtlichen Organisation der unterschiedlichen Funktionen in Form von Raumschichtungen. Der Gemeindesaal ist westseitig in Richtung Kirche ausgerichtet. Ein Oberlicht an der Saal-Innenwand sorgt für eine spannende Belichtungssituation. Drehbare Akustikelemente in den Saal-Längswänden ermöglichen die akustische Anpassung an unterschiedlichste Anforderungen. Deckenreflektoren mit verschiedener Neigung dienen der optimalen Schallausbreitung im Raum. Die Bürozone des Kirchenzentrums wird nach Osten orientiert. Im Obergeschoss mit direkter Verbindung zum Eingang befinden sich die Veranstaltungsräume für Sitzungen und verschiedenste Anlässe. Die offenen Fassadenfelder werden als Holz-Glas-Konstruktionen ausgeführt, die geschlossenen Felder mit einer feingliedrigen Schicht aus Natursteinen gefüllt.

Team Entwurf: Andreas Cukrowicz, Anton Nachbaur-Sturm, Martin Ladinger mit Markus Cukrowicz Landschaftsarchitektur Lauterach
Auftraggeber: Politische Gemeinde Flawil und Evangelische Kirchgemeinde Flawil
Wettbewerb 2006 4.Preis