Projektmappe [0]
+ Projektmappe

Holzmanufaktur Kaspar Greber Bezau

Der Entwurf für die neue Produktionshalle übernimmt die bestehenden Hallenthemen mit solide geschlossenen Basisbaukörpern und aufgesetzten Laternenvolumen und komplettiert die bestehende Anlage zu einer kompakten Einheit. Das grosse Hallenvolumen wird jeweils an seinen Stirnseiten durch eine geschlossene Schicht räumlich begrenzt, im Norden durch das automatische Palettenlager, im Süden durch eine Büro- und Servicezone mit überdachter Ladezone. Zwischen Bestandshallen und Neubau entsteht eine halboffene Hofsituation für Manipulation und interne Logistik. Die gesamte Tragkonstruktion wird in einem Volumen zusammengefasst und erscheint wie eine aufgesetzte Laterne, welche Richtung Hofsituation mit einer Auskragung ein charaktervolles Vordach ausbildet. Die Laterne wird umlaufend mit semitransparenten Doppelstegplatten belegt und sorgt für ausreichend Tageslicht, bei abendlichen Überstunden bildet das Volumen einen Leuchtkörper. Alle aufsteigenden Bauteile sind als reine Holzkonstruktion konzipiert. Lager und Bürotrakt sind an die unterschiedlichen Anforderungen der Nutzung angepasste Holzrahmenkonstruktionen mit Decken aus Nadelstreif-Elementen. Zwischen Lager- und Bürotrakt eingestellt ist die Hallenkonstruktion. Die schlanken Fachwerkträger aus BauBuche sind fast ausschliesslich mit formschlüssigen Knotenverbindungen konstruiert und können mit einfachen Mitteln im eigenen Betrieb hergestellt werden. Sie stehen auf Doppelstützen, ebenfalls aus BauBuche, welche gleichzeitig den Kranbahnträger aufnehmen.

Team Entwurf: Andreas Cukrowicz, Anton Nachbaur-Sturm, Tobias Beyrer, Lukas Glogger
Team Projekt: Philipp Schertler [PL], Clemens Hämmerle, Theresa Hölz, Andreas Cukrowicz, Anton Nachbaur-Sturm
Auftraggeber: Holzmanufaktur Kaspar Greber, Bezau
Wettbewerb 2015 1.Preis, Realisierung 2017-18