Projektmappe [0]
+ Projektmappe

Pflegeheim Marchtrenk

Zwei eingeschnittene Hofbereiche dienen der inneren Strukturierung des dreigeschossigen Volumens und entwickeln differenzierte Innen- und Außenraumqualitäten. Die Kernzone beinhaltet sämtliche allgemeinen Pflegefunktionen der jeweiligen Ebene. In den beiden Obergeschossen befinden sich jeweils drei Wohngruppen, im Erdgeschoss sind zwei Wohngruppen untergebracht und die allgemeinen Funktionen organisieren sich im Bereich des Eingangshofes. Die Hofbereiche dienen der inneren Belichtung und begleiten die horizontalen Erschließungswege und Wandelgänge. Der Neubau des Pflegeheimes wird in massiver Bauweise erstellt, die Ausbildung der Fassaden erfolgt durch vorgefertigte Holzelemente. Die Fassade bietet durch einfache Variation weniger Elemente Abwechslung und vermittelt durch ihre Materialeinheit angenehme Ruhe. Für den Innenausbau wird ebenfalls heimisches Holz verwendet, was eine wohnliche Atmosphäre in natürlicher Farbumgebung schafft. Die Gestaltung der Außenräume folgt den Bedürfnissen der Bewohner. Der Innenhofbereich wird durch Grünflächen unterschiedlicher Größe und Bepflanzung gegliedert und dient im Wechsel der Jahreszeiten als beschützter Garten. Der äußere Hof dient der Erschließung des Pflegeheimes und ist Treffpunkt und Aufenthaltsort.

Team Entwurf: Andreas Cukrowicz, Anton Nachbaur-Sturm, Georg Bechter, Michael Cukrowicz
Auftraggeber: LAWOG Linz
Wettbewerb 2005 2.Preis