Projektmappe [0]
+ Projektmappe

Schiffshafen Bregenz

Der Schiffshafen reiht sich als eigenständiger Teil in die differente Raumfolge der Bregenzer Seeanlagen ein. Zusammengebunden werden die einzelnen Uferabschnitte durch einen kontinuierlichen «Baumschleier» und die harte Uferkante. Der Entwurf soll die Identität des Hafens stärken und die anlegenden Schiffe zum integralen Bestandteil der Bregenzer Stadtlandschaft machen. Ein großes Flugdach bildet zentral den Nutzungsschwerpunkt des freien Platzes und konzentriert die touristischen Infrastruktureinrichtungen sowie gedeckte Wartebereiche für Passagiere. Die freie Form des Daches vermittelt zwischen historischem Gebäude und Pavillon. Der Aussichtsturm bildet eine dramatische Kulmination am Molokopf und ist als Landmarke von weithin sichtbar. Aus der Ferne dient er als Sichtzeichen, vom Seebalkon aus bietet sich ein atemberaubender Blick über den Bodensee sowie eine neue Perspektive auf Hafen und Innenstadt. Die Höhe der Plattform errechnet sich aus der Distanz Bregenz–Konstanz und der daraus resultierenden Erdkrümmung. Bei guter Wetterlage ist das Münster von Konstanz zu sehen. Ausgerichtet zum Sonnenuntergang schmiegt sich die Sitzstufenanlage in weicher Form an der Westkante des Molos entlang und führt die ruhige, funktionale Gestaltungssprache der Uferkante weiter.

Team Entwurf: Andreas Cukrowicz, Anton Nachbaur-Sturm, Christian Schmölz, Emanuel Gugele mit Rotzler Krebs Landschaftsarchitekten Zürich, Rolf Derrer Lichtplanung und Visualisierung raumgleiter gmbh Zürich
Auftraggeber: Seestadt Bregenz Besitz- und Verwaltungsgesellschaft.m.b.H.
Wettbewerb 2008 Ankauf