Projektmappe [0]
+ Projektmappe

Schulzentrum Taufkirchen

Die mäanderförmige Erweiterungsstruktur für das Schulzentrum befindet sich inmitten einer offenen Hügellandschaft im Naturraum der Pram. Sie integriert den bestehenden Kindergarten in die Gesamtanlage und umschreibt zwei offene Hofräume. Die projektierte Höhe des Schulzentrums reagiert behutsam auf die ortsübliche Bebauungshöhe, die Zweigeschossigkeit sorgt für Übersichtlichkeit und gute Orientierung. Dank der durchgehenden Sockelzone können alle Bereiche der Schulanlage von einem Niveau aus erschlossen werden. Der Eingangshof dient als geschützter Versammlungsbereich und Ort der zentralen Verteilung für alle Funktionen. Durchgehende Gangoberlichter mit integrierten Vitrinen entlang der Klassenwände sorgen für Großzügigkeit und neben einzelnen gezielt gesetzten Belichtungspunkten für spannende Lichtsituationen. Das Gebäude ist abgeschlossen konzipiert, mit großzügigen Öffnungen nach außen, alle Räume haben direkten Kontakt zum umliegenden Naturraum. Die idyllische Lage des Schulzentrums am Hang nahe der Pram ist Anlass und Möglichkeit, das pädagogische Konzept des Schulgartens auf die Fähigkeit der Wahrnehmung der umgebenden Kultur- bzw. Naturlandschaft auszurichten.
              
Team Entwurf: Andreas Cukrowicz, Anton Nachbaur-Sturm, Martin Ladinger mit Markus Cukrowicz Landschaftsarchitektur Lauterach
Auftraggeber: Gemeinde Taufkirchen an der Pram
Wettbewerb 2006 2.Preis