Projektmappe [0]
+ Projektmappe

Sozialzentrum Rankweil

Der dreigeschossige Neubau des Sozialzentrums reagiert mit einer klaren Baukörperfigur allseitig auf die örtlichen Rahmenbedingungen, seine Staffelung ermöglicht die strukturelle Größenanpassung an die Umgebungsbauten. Die Ausrichtung erfolgt parallel zur Bahnhofstraße. Durch die Schaffung eines großzügigen Platzbereiches um das Gasthaus Hörnlingen erhält das neue Sozialzentrum trotz seiner Lage in zweiter Reihe starke Präsenz im Straßenraum. Eine winkelförmige Aufenthalts- und Erschließungszone bildet mit sämtlichen Allgemeinfunktionen das zentrale Element der Anlage und wird von drei unterschiedlich großen Zimmerzonen tangiert. Die Positionierung der Zimmer und Aufenthaltsbereiche reagiert auf die Freiräume der örtlichen Bebauungsstruktur. Durch die wechselseitige Anordnung der Zimmerzonen entstehen hofartige Außenbereiche mit attraktiven Blickbezügen zur Basilika und zu den Schweizer Bergen. Sämtliche Aufenthalts- und Zimmerbereiche sind nach außen orientiert. Der Neubau ist in massiver Bauweise konzipiert, der Innenausbau in Holz. Die Gestaltung der Außenräume folgt den Bedürfnissen der Bewohner. Der Gartenbereich östlich des Sozialzentrums wird durch Grünflächen unterschiedlicher Größe und Bepflanzung gegliedert und dient im Wechsel der Jahreszeiten als Dementengarten unterschiedlichster Farbigkeit und Düfte.

Team Entwurf: Andreas Cukrowicz, Anton Nachbaur-Sturm, Martin Ladinger, Michael Cukrowicz
Auftraggeber: Sozialzentrum Rankweil GmbH
Wettbewerb 2005 2.Preis