Projektmappe [0]
+ Projektmappe

Hotel Waldhaus Jakob Konstanz

Die bestehende Situation befindet sich im angenehmen Spannungsfeld zwischen naheliegendem Waldkörper und offener Seelandschaft, das Grundstück mit umgebendem Naturraum ist geprägt durch einen landschaftsparkähnlichen Charakter mit qualitativ hochwertigen Bestandsbauten der Hotelanlage. Die umgebende Bebauung hat villenartigen Charakter. Die Ausblicke auf dem Grundstück weisen in alle Richtungen eine äußerst hohe Qualität mit unterschiedlichen Charaktereigenschaften auf. Der Entwurf der Hotelanlage reagiert auf die vorhandene Situation mit einem punktförmigen pavillonartigen Gebäude. Der dreigeschossige Neubau übernimmt das sanfte Fächerthema der beiden Bestandsbauten und wird leicht abgedreht westlich des bestehenden Kutscherhauses positioniert. Die kompakte Punktform ermöglicht die maximale Freihaltung der Durchblicke zwischen Wald und See. Die Grundrisse sind windmühlenartig um einen zentralen Erschließungskern organisiert. Eine umlaufende Terrassenzone mit richtungsabhängig unterschiedlicher Tiefe dehnt den Baukörper ins sanfte Rechteck und erlaubt den Aufenthalt im Freien. Die Art der Terrassenausbildung vermittelt unbeschwerte Leichtigkeit und angenehme Offenheit und verstärkt das Pavillonthema. Durch die Materialisierung aus heimischem Holz entstehen eine angenehme haptische und sinnliche Atmosphäre und eine direkte Beziehung zum Material des umgebenden Parkraums sowie der bestehenden Hotelbauten.

Team Entwurf: Andreas Cukrowicz, Anton Nachbaur-Sturm, Philipp Schertler, Michael Mayer, Lukas Glogger
Auftraggeber: Waldhaus Jakob Besitz Gesellschaft, Radolfzell
Wettbewerb 2016 2.Preis