Projektmappe [0]
+ Projektmappe

Wohnbebauung Am Dorfbach Hard

Der Entwurf übernimmt mit dem bestehenden Baukörper der Alten Mühle das Thema der Punktbebauung. Sechs versetzt zueinander positionierte drei- bis sechsgeschossige Punktbauten bilden in einem orthogonalen System ein neues Quartier auf dem ehemaligen Betriebsareal des Textilunternehmens Wolff und binden die Umgebungsbauten ins Struktursystem ein. Die präzise Positionierung der Baukörper bewirkt eine leichte Verdichtung der Anlage Richtung Ortszentrum. Die verdrehte Stellung der Alten Mühle bildet einen signifikanten Identifikationspunkt und unterstreicht die bauliche und inhaltliche Sonderstellung des Gebäudes. Trotz der gewünschten hohen Dichte wird ein Maximum an Distanz zwischen den Baukörpern gewahrt, denn ihre Positionierung schafft differenzierte Außenbereiche mit großzügigen Zwischenräumen aus Platzsituationen und Gartenbereichen und guten Blickbeziehungen in alle Richtungen. Das innere Wegenetz verbindet alle Bereiche der Anlage und ist mit den bestehenden Straßen- und Wegverbindungen logisch verknüpft. Sämtliche Baukörper sind als massive Skelettbauten mit Stahlbetondecken und Stahlstützen konzipiert. Die massiven Erschließungskerne dienen der Gebäudeaussteifung. Vorgefertigte Holzelemente bilden die Außenwandkonstruktionen. Verschiebbare Metallläden mit unterschiedlicher Farbgestaltung prägen das äußere Erscheinungsbild und bringen ein dezent bewegtes Spiel in die durch Klarheit und Ordnung charakterisierte Fassadenstruktur. 
            
Team Entwurf: Andreas Cukrowicz, Anton Nachbaur-Sturm, Anika Kienzle, Johanna Brunner, Clemens Hämmerle, Christian Schmölz mit cukrowicz landschaften Winterthur
Auftraggeber: i+R Wohnbau GmbH, Lauterach
Wettbewerb 2013