Projektmappe [0]
+ Projektmappe

Campus Rotkreuz Lustenau

Die bestehende Schulanlage gilt als baukultureller Zeitzeuge der späten 1960-er Jahre und wurde im Laufe der jüngeren Geschichte durch Erweiterungen und Umbauten zu einem heterogenen Konglomerat überformt. Der ursprüngliche Schulbau ist charakterisiert durch eine klare zweigeschossige Grundstruktur, die sich um einen Innenhof entwickelt, deren einzelne Klasseneinheiten gut von außen ablesbar sind und eine zweiseitige Belichtung aufweisen. Schule. Der Entwurf reagiert auf die komplexen Rahmenbedingungen mit einer einfachen Projektidee und transformiert die charakteristischen Gebäudeteile unter Strukturerhalt in eine neue zukunftsfähige Baufigur. Die Gesamtkonzeption mit neuer Identität entwickelt eine solitäre Großform mit ringförmiger Raumstruktur und zentraler gemeinsamer Mitte. Campus. Die beiden Neubauten für Turnhalle und Kindergarten werden orthogonal an der Schule ausgerichtet und westlich davon ebenfalls in solitärer Stellung situiert. Die versetzte Stellung der Volumina generiert maßstäbliche Außenräume in einer zum Umfeld durchlässigen Campusstruktur. Der gemeinnützige Wohnbau wird programmgemäß im westlichsten Bereich des Grundstückes vorgeschlagen.

Team Entwurf: Andreas Cukrowicz, Anton Nachbaur-Sturm, Tobias Schnell, Philipp Schertler, Gregor Benz, Aline Messmer mit Vogt Landschaftsarchitekten AG Zürich und K+M Brandschutztechnik GmbH Lochau
Auftraggeber: Marktgemeinde Lustenau
Wettbewerb 2019 Ankauf