Projektmappe [0]
+ Projektmappe

Kindergarten Marianum Bregenz

Ein zweigeschossiger Solitär mit quadratischer Grundform schließt die bestehende Hofsituation und komplettiert als kompakter Baukörper das markante Gebäudeensemble des Bildungs- und Kindercampus Marianum. Die präzise Positionierung übernimmt Kanten und Baufluchten aus dem Bestand, sie ergänzt die Komposition aus scharf geschnittenen Volumen unterschiedlicher Höhenentwicklungen zu einer homogenen Gesamtfigur und stärkt gleichzeitig den Sondertypus der Kapelle. Der zweigeschossige Entwurf schafft einen kindgerechten Maßstab, generell und vor allem im Bereich Innenhof, und entwickelt im Zusammenspiel mit den Bestandsvolumen ein ausgewogenes Spiel der unterschiedlichen Höhen. Die kompakte Typologie generiert neben minimalem Fußabdruck maximale Freiflächen. Die Grundrissdisposition folgt dem Prinzip der Windmühle und orientiert sämtliche Gruppenbereiche gleichwertig in alle Richtungen. Die Konzeption mit Verortung sämtlicher Haupträume (Bewegungsraum, Essraum und Gruppenräume) in den Gebäudeecken und dazwischenliegenden offenen Balkonsituationen schafft eine nahezu vierseitige Belichtung der Haupträume. Vier Kernzonen definieren präzise positioniert das räumliche Spiel von geschlossen gehaltenen Nebenraumbereichen und offenen großzügigen Aufenthaltszonen. Eine zentrale Treppe definiert die Mitte des Hauses und leitet geschossweise über in vier räumlich differenzierte und autarke Gruppeneinheiten. Das Kinderhaus wird als einfacher konstruktiver Holzbau errichtet. Sämtliche Oberflächen innen und außen sind ebenfalls aus regionalen Hölzern gefertigt, sie sind auf Langlebigkeit und Robustheit ausgelegt und vermitteln eine gute Atmosphäre in natürlicher Materialumgebung. Das Erscheinungsbild ist geprägt durch eine horizontale Fassadenstruktur aus niedrigen Brüstungsbändern und offenen Fensterzonen im Wechsel mit semitransparenten Filtern. Sämtliche Dachflächen werden begrünt. Die weiß gestrichene Fassade schafft Bezüge zur kubisch weißen Architektur der Bestandsanlage. 

Team Entwurf: Andreas Cukrowicz, Anton Nachbaur-Sturm, Matthias Wild, Johann Quechenberger, Tobias Schnell, Martin Stocker Modellbau Hohenems.
Auftraggeber: Diözese Feldkirch
Wettbewerb 2021 Ankauf