Projektmappe [0]
+ Projektmappe

Wohnsiedlung Kallesser Marbach

Das Grundstück für die neue Wohnsiedlung befindet sich waldberührt am Rande des Siedlungskörpers von Marbach in idyllischer südorientierter Hanglage mit wunderbarem Aussichtspanorama. Parallel zu den Höhenlinien werden vier lineare Baukörper vorgeschlagen, welche zueinander versetzt und leicht ausgedreht auf die Topografie des Ortes reagieren. Die Konzeption generiert einen maximalen Freiraum für jedes Haus, sie ermöglicht neben einer guten Einpassung in die Hangsituation eine gewisse Eigenständigkeit der einzelnen Baukörper, übernimmt die Themen der bestehenden Hangbebauungen und gliedert seine Nachbarvolumen in die Bebauungsstruktur mit ein. Alle vier Häuser sind als zweigeschossige Baukörper mit Satteldach konzipiert. Eine massive Sockelzone ermöglicht die individuelle Anpassung an die jeweilige Hangsituation. Durch die Längsorganisation entsteht eine aussichtswirksame Hauptorientierung der Baukörper Richtung Tal. Die Freiräume der neuen Wohnsiedlung sind Ausdruck der landschaftlichen Lage im Übergang zwischen Siedlung, Naturelementen und Kulturlandschaft. Die Häuser stehen in agrarischer Tradition in der Wiese, der Weg wird als gemähter Wiesenweg ausgebildet.

Team Entwurf: Andreas Cukrowicz, Anton Nachbaur-Sturm, Tobias Schnell, Aline Messmer in Zusammenarbeit mit Vogt Landschaftsarchitekten AG Zürich.
Auftraggeber: privat
Wettbewerb 2019 1.Preis