Projektmappe [0]
+ Projektmappe

Gebrüder Weiss Head Office Lauterach

Die Projektidee für das neue Headquarter des Logistikunternehmens basiert auf dem Prinzip des durchgehenden Parkplatzes. Der Neubau reagiert auf die Situation der parkenden LKWs mit einem aufgeständerten zweigeschossigen Baukörper. Das Volumen besetzt die nordöstliche Ecke des Grundstückes und wird leicht abgerückt von der Bundesstraße positioniert. Das neue Headquarter bildet einen Abschluss der bestehenden hofartigen Situation und ermöglicht neben einer eindeutigen Definition des Firmengeländes eine klare Abgrenzung zum benachbarten Wohngebiet. Die zweigeschossige flächige Konzeption des Bürobaus mit integrierten Innenhöfen schafft eine gute und maßstäbliche Einpassung ins heterogene Umfeld. Die Inhalte Unternehmens-Stellenwert und globales Agieren werden durch das Thema der Ausdehnung übersetzt. Das Abheben des Headquarters ermöglicht die freie Blickführung aus den Büro- und Aufenthaltsbereichen über die parkenden LKW-Züge hinweg. Gleichzeitig wird dadurch auch der Gebäudeinhalt als Unternehmenszentrale ablesbar. Eine betonte Eingangssituation führt den Besucher mittels eines großzügigen gesplitteten Rampenelementes ins Obergeschoss. Die zweigeschossige Organisation generiert flache hierarchische Strukturen und fördert die interne Kommunikation durch den informellen Austausch der Mitarbeiter. Die innere Transparenz vermittelt eine großzügige Atmosphäre, die gewählte Konzeption bietet Besuchern und Benutzern durch ein Raumerlebnis ein räumlich übersetztes Bild des globalen Netzwerkes Gebrüder Weiss. Die Signaletik des Gebäudes auf Basis eines Punktes ist die Metapher für das Transportgut und die weltweit verteilten Standorte von GW. Die Art der Gestaltung vermittelt souveräne Internationalität.

Team Entwurf: Andreas Cukrowicz, Anton Nachbaur-Sturm, Christian Schmölz, Simon Metzler
Team Projekt: Martin Ladinger [PL], Julia Grund, Anika Kienzle, Anton Nachbaur-Sturm, Andreas Cukrowicz
Auftraggeber: Gebrüder Weiss GmbH Lauterach
Wettbewerb 2011 1.Preis, Fertigstellung 2012-14