Projektmappe [0]
+ Projektmappe

Installation. Architektur erschliesst Raum

Die Berufsvereinigung der Bildenden KünstlerInnen Vorarlbergs veranstaltete vom 3. Oktober bis zum 9. November 2008 die Ausstellung „Architektur“ im Palais Thurn & Taxis in Bregenz. Absicht der Ausstellung war, dem Festen und Dauerhaften, das Architektur verkörpert, eine Flüchtigkeit beizustellen. Der Ausstellungsbeitrag sollte sich im Rahmen des breiten Themas Architektur konkret mit dem Palais Thurn und Taxis auseinandersetzen.

Architektur erschliesst Raum. Gebaute Architektur dient in diesem Projekt rein zum Erschließen eines bereits vorhandenen natürlichen Raumes. Eine aus Tannenholz konstruierte Brücke führt leicht ansteigend vom Halbgeschoss des Palais zu einer rund um den Stamm einer beeindruckenden alten Blutbuche geformten Plattform in etwa sieben Metern Höhe. Der sinnliche Weg dorthin macht einen wunderschönen „Baumraum“ zugänglich, der als Synonym für unendlich viele existente, nicht erschlossene und nicht erfahrbare Raumsituationen überall in unserer Umgebung gilt. Die Installation verändert die Wahrnehmung der BesucherInnen und deren Aufmerksamkeit gegenüber Details in ihrer Umgebung. Neben den Sinneserfahrungen (Licht- und Farbenspiel der Blätter, Geruch des Holzes, Rauschen des Baumes etc.) werden das Zusammenspiel des skulptural organischen schwarzen Baumstammes und dem geometrisch, perfekt verarbeiteten, hellen Bauholz sowie die Veränderung und Beeinflussung des Raumes durch die Jahreszeiten thematisiert. Das Projekt soll zum Wahrnehmen anregen und Spass machen.

Grosser Dank: an die Firma oa.sys für den Bau des Objekts und an alle anderen Sponsoren für die Unterstützung (Land Vorarlberg, Landwirtschaftskammer Vorarlberg, Fa.Tschabrun, Fa.Tischler Rohstoff, Fa.Trendholz, Fa.Pümpel und Fa.Art-Glass).

Ausstellung „Architektur“. Palais Thurn und Taxis Bregenz
Kuratoren: Helmut Kuess, Juri Troy, Christoph Aigner
Team: Andreas Cukrowicz, Matthias Hein
Tragsystem: Gordian Kley, merz kley partner, Dornbirn 
Fotos: Robert Fessler, Lauterach