Projektmappe [0]
+ Projektmappe

Bibliothek St. Gallen

Aus einer ehemaligen Freifläche am Marktplatz entsteht an der Pforte zur Altstadt eine neue Bibliothek. Inmitten einer komplexen, heterogenen Gemengelage aus verschiedenartigen Bestandsbauten und Verkehrswegen erhebt sich unser Projekt als neuer Stadtbaustein über die Dachlandschaft der baulichen Umgebungsstrukturen. Eine neue Erscheinung im Stadtbild und zugleich eine vertraute Form. Die neue Bibliothek wirkt aus den verschiedenen Blickwinkeln und Distanzen ganz unterschiedlich und entwickelt vertraute Erinnerungsbilder an ein großes Zelt, an textile Überspannungen oder eine Markthalle, vielleicht sogar an einen Tempel oder eine kleine Kathedrale. Das Haus für Literatur konzentriert und besinnt sich auf sich selbst und wird dadurch stark und trotz seiner Höhenentwicklung tritt es nicht in eine Konkurrenzsituation zu den baulichen Strukturen des Quartiers, denn die abgesenkten Dachpartien vermitteln mit den umliegenden Bestandsbauten. Aus Form und Struktur des bestehenden Unionsgebäudes heraus entwickeln sich verschiedene Themen Richtung Marktplatz: parallele bauliche Schichten zitieren abstrakt Analogien von gebundenen offenen Buchseiten, von aneinandergereihten Büchern mit gewölbtem Buchschnitt. Die freie Erdgeschosszone des Bestandsbaus mit massiven Stützen wird weitergeführt und übergeleitet in eine Sockelzone mit Bogenöffnungen. Die Arkaden machen das Haus nahbar und einladend. Darüberliegend erinnern Lamellenelemente in den Obergeschossen an parallel geschichtete Buchseiten und bilden eine vertikale lichtdurchlässige Struktur. Die solitäre und archaische Form des Hauses transportiert den besonderen Inhalt nach außen. Die vertikale Gliederung der Fassaden erfolgt klassisch in Sockel, Mittelpartie und Dachkrone und ist ein Spiegel der inneren Organisation. Die geschwungenen Fassadenflächen entwickeln eine Rhythmisierung und die Möglichkeit einer massstäblichen Einpassung des Baukörpers. 

Team Entwurf: Andreas Cukrowicz, Anton Nachbaur-Sturm, Tobias Schnell (PL), Doreen Brinker, Lukas Vögel mit Conzett Bronzini Partner AG Chur, Meierhans+Partner AG Schwerzenbach, IBG Engineering AG Winterthur, Studer Strauss AG St. Gallen, Baubüro Hollenstein GmbH Zuzwil, Martin Stocker Modellbau Hohenems.
Visualisierungen: sonaar Innsbruck
Auftraggeber: Kanton St. Gallen
Wettbewerb 2021