Projektmappe [0]
+ Projektmappe

Rathaus Laupheim

In sich ruhend, eigenständig und mit identitätsstiftender Strahlkraft steht die neue Bauskulptur als Solitär in Verlängerung des historischen Straßenzuges am unteren Marktplatz und erhebt sich als neuer Stadtbaustein aus der topografischen Senke. Der ruhig gestaltete siebengeschossige und nahezu quadratische Neubau reagiert dezent und ausgewogen auf die bestehenden baulichen Strukturen und entwickelt allseitig gut proportionierte Außenräume. Seine Stellung vermag die wichtige und gestärkte neue Wegverbindung vom Schlosspark über eine „Torsituation“ direkt auf den Platzraum zu führen. Das kompakte Volumen verjüngt sich subtil nach oben und generiert über seine spezielle Form ein unverwechselbares Erscheinungsbild mit hohem Wiedererkennungswert. Es weckt Erinnerungsbilder an ein Zelt, ein großes Dach oder ein bergendes offenes Gehäuse. Abgeleitet von historischen Rathaustypologien der Region befinden sich im Erdgeschoss eine Art Markthalle mit hochfrequentierten Bereichen sowie ein Ratssaal im obersten Vollgeschoss. Durch eine starke und identitätsbildende Hauptfassade weist das neue Rathaus entsprechend seiner historischen Vorbilder eine eindeutige Richtung auf. Ein Erkerelement mit Bürgermeisterbalkon wirkt zeichenhaft, es ist zusätzliches Identifikationselement und Merkmal für die eindeutige Lesbarkeit der Typologie Rathaus. Nutzungsneutrale und flexible Strukturen charakterisieren den Geist eines modernen und offenen Hauses als Ort für eine Verwaltungs- und Dienstleistungskultur, die Vernetzung und Austausch lebt, die persönliche Begegnungen, und bürgernahen Service fördert und auf wechselnde Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer reagiert.

Team Entwurf: Andreas Cukrowicz, Anton Nachbaur-Sturm, Stefan Prattes, Gregor Benz, Martin Ladinger, Aline Messmer mit Knippers Helbig Advanced Engineering Stuttgart.
Auftraggeber: Stadt Laupheim
Wettbewerb 2019 2.Preis